Gemeinschaftsschule Langenau

wuerth

Fairtrade-Logo

boris

Theaterprojekt Turin 2019

Theaterprojekt - Turin

 

Am 22.7.2019 startete unser Projekt „Turin“ 2019, an dem die Gemeinschaftsschule zum ersten Mal teilnahm. 38 Schüler der Langenauer Schulen, RBG, FSR und GMS trafen sich im katholischen Gemeindehaus zu einem ersten Kennenlernen. Auch Davide und Marco, die beiden italienischen Theaterpädagogen lernten wir kennen. Außerdem Wilmar Jakober, der das Theaterprojekt schon seit einigen Jahren im Auftrag des „Initiativkreis 8.Mai“ begleitet. In den folgenden Tagen lernten wir Techniken der Darstellung und des Bewegens auf der Bühne. Außerdem haben wir erste kleine Szenen eingeübt. In diesen ersten Tagen waren wir als Gruppe schon ziemlich gut zusammengewachsen. Am 26.07.2019 ging es dann in die Sommerferien. Zu Beginn der zweiten Schulwoche, am 15.09.2019 kamen unsere Gastschüler aus Turin an. Im Pfleghofsaal gab es eine offizielle Begrüßung und dann lernten wir „unsere“ ItalienerInnen kennen. Es folgte eine aufregende Woche in Langenau. Wir probten, dachten uns die Szenen aus und setzten sie um. Aber auch der Spaß kam nicht zu kurz, es wurde viel gelacht. Wir haben zusammen eine Stadtführung in Ulm gemacht und ganz nebenbei unsere Englischkenntnisse aufpoliert.

Am Donnerstag war es dann so weit: Premiere im evangelischen Gemeindehaus! Ein voller Erfolg, wie uns der tosende Applaus der Zuschauer zeigte. Im Anschluss dann, wie es sich gehört, die After-Show-Party. Dann hieß es in der Nacht Koffer packen, denn nach den zwei Schulvorstellungen am Freitag machten wir uns sofort auf den Weg nach Turin. Von unserer Schule begleitete und betreute uns Frau Kuhn-Leopold, die immer ein offenes Ohr für uns hatte. Nach acht Stunden Fahrt bei herrlichem Wetter kamen wir am Abend an und wurden überaus herzlich von unseren Gastfamilien aufgenommen. Am Samstag trafen wir uns zu einem Stadtspaziergang im sehr schönen Turin und haben anschließend das Museum „Museo Egizio“, das Ägyptische Museum, besucht. Das war sehr interessant. Am Sonntag hieß es dann proben für die Vorstellung am Abend, wobei einige Szenen etwas umgebaut wurden. Aber auch diese Vorstellung war ein ganzer Erfolg und die Schülervorstellung am Montag fand ebenso großen Anklang. Den Nachmittag verbrachten wir mit unseren Gastfamilien, bevor wir uns am Abend zum gemeinsamen Pizzaessen getroffen haben. Dann hieß es schon wieder Kofferpacken. Am Dienstagvormittag ging es dann, nach zum Teil tränenreichen Abschiedsszenen, wieder Richtung Langenau. Auf dem Rückweg machten wir noch in der Via-Mala-Schlucht in der Schweiz einen Zwischenstopp. Pünktlich zum Vesper um 18:00 Uhr waren wir wieder in Langenau.
Es war eine tolle Zeit, eine tolle Erfahrung und ich möchte gerne nächstes Jahr wieder daran teilnehmen.

Amelie Bimboes, Klasse 9